Sony erweitert seine CineAlta-Produktfamilie um die digitale High-End-Kinokamera „BURANO“

Sony „BURANO“
Technologie
Technologie

Weybridge, Vereinigtes Königreich, 12. September 2023 — Die CineAlta-Produktfamilie von Sony wächst. Mit der BURANO präsentiert das Technologieunternehmen eine neue digitale Kinokamera mit einem Sensor, der der Farbwissenschaft der VENICE 2 gleichkommt. Sie wurde speziell für alleine agierende Kameraleute und kleine Crews entwickelt. Die BURANO Kamera vereint herausragende Bildqualität mit höchster Mobilität, und sie ist die weltweit erste1 digitale Kinokamera mit PL-Fassung für interne Bildstabilisierung. Darüber hinaus enthält das kompakte Gehäuse zum ersten Mal überhaupt einen noch dünneren elektrisch verstellbaren ND-Filter und auch den Mechanismus für die optische Bildstabilisierung – eine nie da gewesene Kombination von Technologie. Wird die PL-Objektivfassung entfernt, kann die Kamera mit E-Mount-Objektiven verwendet werden. So unterstützt die BURANO den schnellen, hybriden Autofokus sowie Autofokus mit Objekterkennung, der perfekt für das Fotografieren sich schnell bewegender Objekte geeignet ist.

„Die BURANO ist die perfekte Kamera für Projekte mit und ohne Skript – ob Werbung, Naturaufnahmen oder Dokumentationen”, sagt Sebastian Leske, Head of Business Development im Bereich Cinema bei Sony Europe.  „Sie erschafft Inhalte mit wahrhaftem Kino-Feeling, selbst bei der Arbeit mit kleiner Crew. Wieder einmal verschiebt eine Kamera die Grenzen des digitalen Filmemachens. Sie ist eine wundervolle Ergänzung am Set zu unseren vorhandenen digitalen Kinokameras.”

Thierry Donard, Regisseur und Produzent von Filmen über Extremsportarten hat die Kamera getestet und ergänzt: „Noch vor zwei Jahren war ich kein Fan von Autofokus. Jetzt kann ich nicht mehr ohne ihn arbeiten. Bei anderen Marken möchte man die Kamera nicht ausschalten, weil es zu lange dauert, bis sie sich wieder einschaltet, aber diese Kamera kann man aus- und wieder einschalten, und sie funktioniert sofort. Einer der schwierigsten Teile des Drehs war die Rückgabe der Kamera an Sony am Ende, denn ich wollte die Kamera unbedingt behalten.”

burano

Hauptmerkmale: Leistungsstarker 8,6K Vollformatsensor

Unter Anwendung der renommierten Farbwissenschaft der VENICE-Kameras verfügt die BURANO über einen 8,6K Vollformatsensor, dessen Spezifikationen mit den meisten der VENICE 2 übereinstimmen. Die Kameras harmonisieren also bei jeder Art von Produktion hervorragend miteinander. Der Sensor bietet einen dualen Basis-ISO-Werte von 800 und 3.200 sowie 16 Belichtungsstufen2, die selbst bei den schwierigsten Lichtverhältnissen für atemberaubende Bilder sorgen.

Wie alle Vollformatkameras der Cinema Line von Sony bietet auch die BURANO die Möglichkeit, in Vollformat, Super 35, aufzunehmen und verfügt über eine Desqueeze-Funktion für anamorphotische Objektive mit bis zu 8K bei 30 Bildern pro Sekunde, 6K bei 60 Bildern pro Sekunde oder 4K bei 120 Bildern pro Sekunde.

Das kompakte, leichte Gehäuse der BURANO sorgt für höchste Mobilität und ist rund 32 mm kürzer und 1,4 kg leichter als bei der VENICE 2. Die BURANO ist von einem robusten Magnesiumgehäuse umgeben, wodurch sie auch für Extremeinsätze in herausfordernden Umgebungen geeignet ist. Bei der Verpackung von Kamera und Zubehör hat Sony auf Plastik verzichtet und größtenteils auf pflanzenbasierte Zellulose gesetzt3. Das ist Teil der Umweltstrategie von Sony für mehr Umweltbewusstsein. Zudem wird die Kamera von einer modellierten Form aus Zellstoff an ihrem Platz gehalten, wodurch der Einsatz von Polystyrol reduziert wird.

burano

Integrierte optische Bildstabilisierung

Die BURANO ist die weltweit erste Kamera mit PL-Fassung für eine interne Bildstabilisierung. Dank des neu entwickelten Mechanismus für die Bildstabilisierung und des Steuerungsalgorithmus, der die fortschrittliche, im Rahmen der Alpha™-Serie spiegelloser, austauschbarer Objektive entwickelte Bildstabilisierungstechnologie verwendet, lassen sich ungewollte Kamerabewegungen, wie sie etwa bei handgeführter Kameraführung oder bei Aufnahmen während des Gehens entstehen, bei Einsatz eines Objektivs mit E-Mount oder PL-Fassung korrigieren.

Verstellbare ND-Filter für zusätzliche Steuerung und Belichtungsoptimierung.

Die BURANO ist mit einem zwischen 0,6 und 2,1 elektrisch verstellbaren ND-Filter ausgestattet, was die Anpassung an unterschiedliche Lichtverhältnisse leicht macht. Darüber hinaus bietet der elektrisch verstellbare ND-Filter eine Steuerung der Tiefenschärfe über die Iris und passt die Belichtung optimal an, ohne die Tiefenschärfe zu ändern.

Der freischaffende schweizerische Regisseur und Filmemacher von Naturdokumentationen, Chris Schmid über den ND-Filter: „Der verstellbare ND-Filter ist unfassbar toll. Beim Zoomen ändert sich die Blendenöffnung und mit einem Tastendruck kann ich zum ND-Filter wechseln, um dies auszugleichen. Das ist so hilfreich für mich. Wenn man sich das Filmmaterial ansieht, ist der Dynamikumfang sehr gut. Man kann die Details aus dem Schatten der Bäume wiederherstellen, während die Highlights erhalten bleiben, es wirkt nicht verbrannt und es ist erstaunlich, wie der Wald zum Leben erwacht.”

burano

E-Mount-Objektive für mehr Auswahl

Mehr als 70 E-Mount-Objektive können die herausragende Bildstabilisierungsfunktion der Alpha™-Serie verwenden sowie den schnellen hybriden Autofokus, der die Vorteile der Methoden zur Phasen- und Kontrasterkennung kombiniert. Außerdem sind sie mit dem hochpräzisen Autofokus mit Objekterkennung mittels KI kompatibel. Die Verwendung eines E-Mount-Objektivs verringert zudem die Größe und das Gewicht der Kamera.

Neues, ergonomischeres Gehäusedesign

Die BURANO verfügt über ein verbessertes Design, das auf Feedback aus der Community von Filmemachern beruht. So befinden sich beispielsweise alle Menütasten auf der Seite des Kamerabedieners. Zudem wurden Tally-Lampen an drei Stellen platziert, sodass die Crew einfacher den Aufnahmestatus prüfen kann. Der 3,5″-Multifunktions-LCD-Monitor kann als Sucher, für den Berührungsfokus oder als Menüsteuerung verwendet werden. Außerdem ist die BURANO mit einem optionalen, robusten T-Griff, einem Sucherarm, zwei dreipoligen XLR-Audioeingängen und einem Kopfhöreranschluss (Stereo-Klinkenanschluss) ausgestattet – ideal zum Bedienen durch eine einzelne Person.

Aufnahmeformate für mehr Flexibilität in den Arbeitsabläufen.

Basierend auf der Auflösung, dem Seitenverhältnis und dem Codec kann die BURANO in HD bis hin zu 8K aufzeichnen. Die BURANO unterstützt verschiedene interne Aufnahmeformate wie das neue XAVC H™ für 8K, das das Codec MPEG-H HEVC/H.265 mit hoher Komprimierungseffizienz verwendet. Weitere Aufnahmeformate umfassen XAVC und X-OCN LT. X-OCN ist das eigene komprimierte RAW-Format von Sony, das Informationen zu Aufnahmen aufzeichnen kann, die mit linearen 16-Bit-Daten erstellt wurden. Dies bietet Filmemachern mehr Freiheit bei der Farbanpassung in der Nachbearbeitung. X-OCN LT kann die Zeit für die Datenübertragung und die Speichergröße reduzieren, wodurch Arbeitsschritte in der Nachbearbeitung effizienter werden als mit der Standardversion von RAW-Daten.

Die BURANO verfügt auch über zwei neue CFexpress Typ B-Speicherkartensteckplätze und unterstützt VPG400, wodurch Videodaten mit hoher Bit-Rate geschrieben werden können, einschließlich X-OCN LT 8K. Anfang 2024 wird Sony außerdem neue, kompatible CFexpress Typ B-Speicherkarten CEB-G1920T (1920 GB)/CEB-G960T (960 GB) veröffentlichen.

Vielseitiges und effizientes Produktionsökosystem

Die BURANO unterstützt zahlreiche Protokollaufnahmemodi wie S-Gamut3 und S-Gamut.Cine, bei denen es sich um Farbbereiche handelt, die eine Farbskala über BT.2020 und DCI-P3 hinaus abdecken. Die BORANO kann dieselben Farben reproduzieren wie alle anderen Kameras der Cinema Line von Sony, einschließlich der VENICE 2. So können Filmemacher Kameras dieser Produktreihe aufeinander abstimmen. Die Kamera verfügt auch über Gen-Lock.

Die BURANO bietet vier neue Kino-Looks4: warm, kühl, vintage und türkis/orange und unterstützt außerdem die in der Branche standardmäßigen LUTs s709 und 709 (800 %).

Zudem kann die BURANO wie unter anderem die VENICE-Series bei der virtuellen Produktion eingesetzt werden, bei der große LED-Displays wie der Crystal LED VERONA von Sony verwendet werden.

Sony veröffentlicht separat die Grip-Fernsteuerung GP-VR100 für die Haupteinheit der BURANO zum Steuern des Zooms und zum Starten und Stoppen der Aufnahme, was insbesondere bei der Bedienung durch eine einzige Person von Vorteil ist.

Die BURANO unterstützt das Protokoll S700 über Ethernet und eine 1,5-fache Entzerrungsfunktion bei Verwendung eines anamorphotischen Objektivs (ab Sommer 2024). Weitere Updates, die auf Benutzer-Feedback und Vorschlägen beruhen, werden in der Zukunft vorgenommen5. Die Version 1.11 des Camera Remote SDK6, dem Software Developement Kit, das jetzt die Überwachung unterstützt, wird ebenfalls unterstützt.

Die Eindrücke des italienischen Regisseurs und Filmemachers von Naturdokumentationen Paolo Sodi:„Wenn ich den LCD-Bildschirm berühre, um den Touch-Tracking-Autofokus zu aktivieren, funktioniert er fantastisch. Man kann die Kamera mit der Hand oder über die Schulter verwenden – alles ohne Stativ. Ich konnte mit dem ND-Filter arbeiten, mit dem Autofokus, mit 4K-Aufnahmen, in Zeitlupe bei 3200 ISO. Das hat alles sehr, sehr gut funktioniert. Als ich zur Kamera wechselte, war sie schnell bereit. Sie war sofort eingeschaltet und auch beim Wechsel zwischen 8K, 6K oder 4K für Aufnahmen in Zeitlupe ist sie ebenfalls sehr schnell. Die Bildqualität ist großartig, einfach großartig.“

Fortlaufende Verbesserung der Hardware und Software der Cinema Line

Die Cinema Line von Sony besteht aus einer Reihe Kameras speziell für Content-Creatoren. Sie bietet nicht nur den begehrten kinematografischen Look bieten, der durch umfangreiche Erfahrung in der digitalen Kinoproduktion kultiviert wurde, sondern auch eine verbesserte Bedienbarkeit und Zuverlässigkeit, die den verschiedensten Anforderungen anspruchsvoller Filmemacherinnen und Filmemacher gerecht werden. Die sich ständig weiterentwickelnde Cinema Line umfasst derzeit die High-End-CineAlta-Kameras VENICE, VENICE 2 und BURANO sowie die zahlreichen FX-Modelle und die einzigartige PTZ-Kamera FR7. In Bezug auf die Software kann die neu eingeführte mobile App, Monitor & Control7, die Teil der Creators’ Cloud von Sony ist, unter anderem mit der FX3 und der FX30 verwendet werden. Die App wurde speziell für visuelle Gestalter entwickelt und ermöglicht eine drahtlose Videoüberwachung, bietet Unterstützung für eine hochpräzise Belichtungseinstellung durch Verwendung von Falschfarben und Oszilloskopen sowie eine intuitiv Fokusbedienung bei kompatiblen Kameras über den Bildschirm eines Smartphones oder Tablets. Die BURANO wird ebenfalls mit dieser App kompatibel sein.

Diesen Artikel teilen
Nachrichten über Technologie und neue Fortschritte in den Bereichen Robotik, künstliche Intelligenz, Programmierung und ihre Anwendungen in der Unterhaltung: Videospiele, Telefonie, Computer und andere.
Verantwortlich für den Bereich Technologie: Susan Hill
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert