Break Point Staffel 2 auf Netflix: Tennisrivalität bei jedem Punkt

Break Point
Veronica Loop
Veronica Loop

Break Point ist eine Dokumentarserie von Paul Martin und James Gay-Rees.

Sport ist Rivalität, und die größte Rivalität besteht zwischen Gewinnern und Anwärtern, zwischen denjenigen, die bereits Champions sind und denen, die es werden wollen.

In dieser zweiten Staffel von „Break Point“ haben wir die Möglichkeit, zukünftige Stars und bereits etablierte Größen wie Carlos Alcaraz, Nick Kyrgios und Alexander Zverev zu sehen. Gleichzeitig besuchen wir Indian Wells oder die Australian Open in der Saison 2023 mit Aryna Sabalenka und beenden das Jahr mit den US Open, dem letzten großen Turnier des Jahres, zusammen mit Coco Gauff und Frances Tiafoe.

Eine spannende Serie, die kein Tennisfan verpassen sollte und die uns den Alltag der Tennisspieler näher bringt, ihre Träume und vor allem ihre Ambitionen und Sehnsüchte, die Nummer 1 zu entthronen und selbst die wahren Könige der Sand-, Hart- und Rasenplätze zu werden.

Eine spektakuläre Serie mit beeindruckenden Aufnahmen, die sich jedoch durch ihre Nähe zu den Tennisspielern und ihrer Welt auszeichnet, den Interviews und der Spannung, die jeder Episode von den Produzenten verliehen wird. Es wird die Spannung des Spielfeldes auf den Bildschirm übertragen und lässt den Zuschauer bei jedem Punkt einen nervenaufreibenden Schlagabtausch erleben, wenn ein kleiner Tennisball ins Spiel kommt.

Und in jedem „Break Point“.

Wo kann man „Break Point“ sehen?

Netflix

Diesen Artikel teilen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert